Mein erstes Jahrestreffen

Voller Freude und mit viel Spaß – ohne jeglichen Erwartungsdruck – fuhr ich am Freitag, den 24.08.2018, gegen 8.00 Uhr morgens aus Euskirchen los. Als leidenschaftlicher Cabrio-Fahrer machte es mit überhaupt nichts aus, 3x das Verdeck aufgrund von Regen für kurze Zeit zu schließen und 1x wegen eines verpassten Parkplatzes nass zu werden. Obwohl die Autobahn nicht unbedingt zu meinen bevorzugten Straßen zählt, genoss ich die gut 500 km sehr.
Um 15.00Uhr erreichte ich das Hotel, parkte direkt vor dem Eingang und ging – wenn auch etwas nervös und aufgeregt – in das Hotel. In der Halle wurde ich sehr freundlich und nett empfangen und bekam meine Unterlagen. Nach dem Einchecken schaute ich mir den Parkplatz an.  Meine Bewunderung für die vielen schönen 190sler war grenzenlos – ein toller Anblick! Ich habe natürlich etliche Fotos gemacht und kam auch schon mit den ersten Mitgliedern ins Gespräch.
Als ich dann mein Fahrzeug umsetzen wollte – der erste Schreck! Kein Mucks, nichts ging mehr. Die Batterie war vollkommen leer. Ich öffnete die Motor- und Kofferraumhaube, legte das Überbrückungskabel zurecht und wollte mir entsprechende Hilfe holen. Aus einem gerade ankommenden Reisebus stiegen die Leute aus und bestaunten sofort mein Fahrzeug. Trotz der misslichen Situation überwiegte der Besitzerstolz und ich gab bereitwillig die gewünschten Auskünfte zum Fahrzeug. Irgendwann wurde es mir dann doch zu viel. Warum auch immer startete ich nochmal, der Motor sprang sofort an und ich konnte das Fahrzeug endlich in dem bewachten Bereich abstellen.

Auf dem Hotelzimmer angekommen, bekam ich dann bei Sichtung der Unterlagen den ersten großen Schock – wir fahren Samstag eine Rallye! – also doch keine Ausfahrt (ich dachte als unerfahrener, absoluter Laie, dass eine Ausfahrt für mich ein gemütliches Hinterherfahren bedeutet). Entsprechend noch nervöser und total verunsichert ging ich in die Hotelhalle zurück und wurde dort, Gott sei Dank, von Frank Erbeck angesprochen. Ihm war bekannt, dass ich „Alleinreisender“ bin und er habe ein Mitglied/einen Beifahrer für mich. Erwin sei zwar mit dem eigenen Wagen da, wollte jedoch nur ungern selbst fahren und würde sich über eine Mitfahrgelegenheit freuen = alles gut, alles super.

weiter zum ganzen Artikel…

Schloss Dyck 2017

Auch in diesem Jahr stand natürlich bei uns, das Superoldtimer – und Klassikertreffen Schloss Dyck auf der Wunschliste ganz oben. Voller Vorfreude trafen sich Wilfried, Wolfgang, Petra und ich am frühen Sonnabendmorgen um auf die A 2 in Richtung Süden zu fahren. Wir waren gerade einmal 2 Stunden unterwegs, da fing es auf der Autobahn fürchterlich an zu regnen! Und es wollte nicht wieder aufhören. Wir telefonierten erst einmal mit Clubfreund Michael Sternberg und seiner Familie, da wir uns ja auf Schloss Dyck treffen wollten. Umkehren oder Weiterfahren, das war hier die Frage? Wir beschlossen nach langer Diskussion, weiterzufahren. Am Schlossgelände angekommen, mussten wir uns erst einmal einen halbwegs matschfreien Parkplatz suchen und es regnete munter weiter. Als wir das Veranstaltungsgelände dann endlich betraten nieselte es noch und wir hatten im Laufe des Tages viel Wetterglück. Das Wetter wurde zunehmend besser!

weiter zum ganzen Artikel…

Auch im Regen wird geschraubt…

Das verregnete „Schraubertreffen“ bei Hans-Jürgen.
Wie meine Überschrift schon aussagte, es regnete am 1 Juli und es regnete und regnete.

weiter zum ganzen Artikel…

Eine lange Reise zum 190 SL…

Wie war das eigentlich… ?
Eine lange Reise zu meinem SL – Grund genug, diese einmal aufzuschreiben, so befanden es Frank Erbeck und ich. Im Rückblick ist der Weg zu und mit meinem SL, aber vor allem bezugnehmend auf die Menschen, die ich auf meiner Reise zum fahrtüchtigen Zustand 2+ kennenlernen durfte, vielen Zufällen geschuldet. Geschuldet in diesem Zusammenhang natürlich positiv belegt.

Technikfreaks wird es enttäuschen, denn ich fand und finde den SL 190 einfach nur schön. Ich habe ein Faible für schöne Dinge, Architektur, Möbel, Landschaften, und sicher auch Menschen. Natürlich ist schön bekanntlich Geschmacksache, dennoch denke ich beim Thema schönes Auto und schöne Formen bei dem einen oder anderen Leser Zustimmung zu erhalten.

weiter zum ganzen Artikel…

Weihnachtsfeier Stammtisch Neuß

Alle Jahre wieder…….

……ist es auch für die Mitglieder des 190 SL-Club Stammtisch Neuss im Dezember gute Tradition, sich zu einer festlichen Weihnachtsfeier zu treffen. In diesem Jahr hatten Helga und Herbert Gröver wieder einmal den Gewölbekeller im Hotel „Schloss Friedestrom“ am Rande der mittelalterlichen Zollfestung Zons reserviert. Eine Lokation, in der wir uns alle immer sehr wohl fühlen und die sich inzwischen zu unserem Stammlokal für die Weihnachtsfeier entwickelt hat.

weiter zum ganzen Artikel…

Oldtimerpreise steigen langsamer als 2015 – Hat der 190 SL trotzdem gewonnen?

Die Oldtimerpreise sind in Deutschland auch 2016 im Durchschnitt wieder leicht gestiegen. Der deutsche Oldtimerindex erreichte einen Punktestand von 2.516. Das ist ein Plus von 4,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr (2.413 Punkte). Im Jahr 2015 betrug die Wachstumsrate noch 5,6 Prozent. Auch im zehnjährigen Mittel war die Steigerung mit 5,8 Prozent höher als 2016. (Die Grafiken befinden sich im PDF Dokument unter dem Artikel)

weiter zum ganzen Artikel…

Besuch in Goodwood

Vielleicht habt auch Ihr in den letzten Jahren die sehr interessanten Berichte aus England aus Goodwood, Festival of Speed und dem Goodwood Revival mit sehr viel Aufmerksamkeit verfolgt. Veranstaltungen die der legendäre Lord of March auf seinem riesigen Anwesen veranstaltet und die jedes Jahr Hunderttausende von rennbegeisterten Briten, Germanen und viele andere Oldtimerenthusiasten aus aller Herren Länder nach Goodwood bei Chichester kommen lässt.

Auch wir hatten von diesen Topveranstaltungen gehört und gelesen. Die Mille Miglia hatten wir im letzten Jahr besucht. Le Mans Classic ist erst wieder im nächsten Jahr, also war das Naheliegendste  zum Goodwood Revival zu reisen. Wir, das sind dieses mal  7 Stammtischfreunde aus der Umgebung von Hannover  mit den Namen: Michael, Hans-Jürgen, Frank , Wilfried, Friedhelm, Rainer und Wolfgang.

weiter zum ganzen Artikel…

8. Oldtimertreffen auf dem Winser Museumshof 2016

Am Sonntag, den 25. September, trafen sich von 11 – 16 Uhr nun bereits zum achten Male Besitzer von Old- und Youngtimern auf dem Winser Museumshof zwischen den historischen Fachwerkgebäuden, um mit Gleichgesinnten zu fachsimplen und ihre Lieblinge auf 2, 3 sowie 4 und auch mehr Rädern auszustellen.

Als Veranstalter traten wieder der Heimatverein in Zusammenarbeit mit der Tourismus-Information Winsen sowie der Motor-Sport-Club Celle und die Firma Auto Teile Thimm auf.

Das alte Bauernhaus aus dem Jahr 1653 mit dem Applhoff, Ställen, Scheunen und Treppenspeicher bildete einen perfekten Einblick in das Leben dieser Region vor mehr als 100 Jahren.

Da ich mit dem SL bereits gegen 10.15 Uhr eintraf, konnte ich mir wieder meinen Stammplatz am Zaun sichern (Bild 1).

weiter zum ganzen Artikel…

Ausfahrt in Hoya – Mit Überraschung

Die 190 SL-Club-Gemeinde ist groß, sie reicht sogar bis nach Fernost. Als aufmerksamer Leser der Revue schwebt mir noch im Hinterkopf, dass mehrfach über Clubfreund Gunther  Meyer in Singapur berichtet wurde: Fritz Wallner hatte in technischer Hinsicht mit ihm zu tun und Friedhelm Burghardt stattete ihm sogar einen Besuch in seiner Wahlheimat ab. Das zunächst zur Einleitung, nun der Reihe nach.
Ausfahrt_in_Hoya_2016 Bild 4

weiter zum ganzen Artikel…

Einladung zum Wintertreffen 2017

vom 27. – 29. Januar 2017

Wir freuen uns vom Regionalclub Mittelhessen-Unterfranken, Euch wieder mal nach 2002 und 2011 in unser schönes Hessenland einladen zu dürfen. Wir wollen gemeinsam ein schönes Wochenende in Hanau-Steinheim und Frankfurt am Main verbringen.

weiter zum ganzen Artikel…

Seitennavigation