Schraubertreffen des Stammtisch Stuttgart

Für manche Oldtimerliebhaber ist selber schrauben spannender als selber fahren. Andere dagegen lassen einfach schrauben.
Ein schöner Mittelweg ist das Schrauben mit Gleichgesinnten.
Und genau für diese Leute vom 190 SL-Stammtisch Stuttgart öffnete Martin Schneider am 23. April seine Werkstatt.
Stammtisch Stuttgart Bild 3

Sieben 190 SL, ein Ponton 190b sowie ein 111er Coupé belegten die zahlreichen Hebebühnen zum Abschmierdienst, Ölwechsel und Einstellen der Radlager und Ventile.
Die Reparatur ausgeschlagener Wischerarme, die die regnerische Anfahrt nur mit Mühe bewältigten, sowie nachjustierte Gaspedalfedern und  Motorlager ermöglichten für drei der Teilnehmer eine entspanntere Heimfahrt.
Nach so viel Arbeit schmeckte Beates selbstgemachter schwäbischer Kartoffelsalat wunderbar zu Gegrilltem.
Höhepunkt war am späteren Nachmittag der Besuch der (Teile)-Schatzkammer mit Sandgussvergaserabteilung. Da glänzten unsere Augen fast so wie die Chromteile.

Anschließend bewunderten wir das weitgehend original erhaltene 190er Coupé mit Faltschiebedach.
Stammtisch Stuttgart 2016 Bild 1

Zu den Bildern:

Falls ihr euch vielleicht nicht über das alternative Lautsprechergitter wundert, so doch sicher über den Schriftzug ‘Reutter’ auf dem Overall unseres Karosseriebaumeisters. Er erinnert an die Stuttgarter Firma, die zu Beginn der Porsche Ära die Karosserien der Edelmarke baute.
Stammtisch Stuttgart Bild 2

Vielen Dank an Familie Schneider, die die praktische Arbeit an den ‘historischen Kulturgütern’, den Erfahrungsaustausch und die Kameradschaft seit vielen Jahren ermöglicht.

Für den 190 SL – Stammtisch Stuttgart,