Hinterachse (1)

von Fritz Wallner

Dichtring am Gelenkwellenflansch und mittleren Silentblock erneuern.

Ölverlust an der Hinterachse gibt immer lästige Ölflecken in der Garage, gerade deshalb sollte man der Sache auf den Grund gehen und das Objekt genau unter die Lupe nehmen.

Mit dem Ölverlust ist das so eine Sache. Die Vorgänger unseres Schätzchens hatten alle noch Zentralschmierung und der Fahrzeugboden war mit einer dicken Schicht aus Öl und Straßenstaub überzogen. Wenn das Öl nicht in Strömen aus der Hinterachse floß, spielte es keine große Rolle.

Zu viel Öl ist nicht gesund für diverse Gummilagerungen, deshalb auch auf die Lager der Abstützung ein Auge werfen. Der mittlere Silentblock an der Hinterachse ist von zwei Richtungen einer Ölchur ausgesetzt. Eine undichte Achsmanschette, oder ein undichter Dichtring am Kegelrad, trifft immer die mittlere, untere Hinterachsaufhängung.

1

Ein kaputter Silentblock hat ein trampeln und ein Eigenlenkverhalten der Hinterachse zur Folge.

Bei einer Reparatur wird folgend vorgegangen:

Hinterachsflansch auf Spiel prüfen. Ist kein Spiel vorhanden, Nutmutter zum Flansch und Kegelrad mit Farbe markieren, damit bei der Montage der gleiche Abstand und die gleiche Stellung Flansch zum Kegelrad wieder hergestellt wird. Der Zapfenschlüssel 120 589 01 07 für die Nutmutter ist bei der Reparatur zwingend notwendig. Hat der Flansch am Kegelrad Spiel, wird auf eine Markierung verzichtet. Flansch erneuern, Nutmutter mit 14-16 mkg anziehen.

Demontage:
Hinterachsöl ablassen. Nutmutter öffnen, Flansch abziehen. (Bild 4) Die Schrauben am Lagerdeckel SW 11 Öffnen, Die Schraube No. 1 öffnen und den Lagerdeckel abnehmen. (Auf die Abstandscheibe achten) Abstandhülse 4 abziehen. Die zwei Klemmschrauben am Achsträger lösen und mit zwei Keile oder alten Schraubenziehern den Achsträger etwas aufweiten und den geklemmten Silentblock mit einer Rohrzange nach vorne heraus drehen.

3

Montage:
Den Verschlußdeckel am Verbindungsbolzen No7 hinten heraus drücken und eine Gewindestange M10 (gibt es in jeden Baumarkt) durch führen. Den neuen Silentblock No.5 auf den Verbindungsbolzen No.7 schieben und in den Träger No.6 drücken. Die Gewindestange ganz durchführen, eine große Scheibe an den Silentblock anlegen mit der Gewindestange und zwei Muttern M10 durch hinein drehen den Silentblock in den Träger drücken. Bild 3 beachten. Silentblock mit dem 3mm Bund in Fahrtrichtung montieren. Die beiden Klemmschrauben M10 erst fest ziehen, wenn das Fahrzeug am Boden steht und beide Achsrohre waagrecht stehen.(Schwiegermutter in der Kofferraum setzen) Dichtring am Lagerdeckel erneuern, Ausgleichscheibe an beiden Seiten mit Dichtmasse versehen, Lagerdeckel No.3 montieren. Abstandhülse No.4 mit Verzahnung zum Silentblock montieren, Schraube No.1 festziehen und absichern. Verzahnung am Kegelrad leicht mit Dichtmasse versehen, Flansch montieren Nutmutter auf Markierung fest ziehen. (14-16 mkg)

4

Hat der Flansch Axialspiel, müssen die zwei Konusschrauben, welche das Doppelkugellager mit einem Anlaufring nach vorne drücken auf .2 – 2,5 mkg nachgezogen werden. Flansch mit einer Meßuhr auf Seitenschlag prüfen. Der Seitenschlag darf am äußeren Durchmesser, nicht mehr als 0,02 mm betragen. Ist der Schlag größer, Flansch auf der Verzahnung umsetzen.

Wird damit keine Besserung erreicht, kann der Flansch auf einer Drehbank nachgedreht werden. Gelenkwelle am Flansch befestigen (Bundschrauben verwenden) und absichern. Hinterachsöl Hyp.85-90 einfüllen.

Gute Erfahrungen habe ich mit dem Ölzusatz Reducto an der Hinterachse gemacht. Achsen, welche zwischen 80 und 100 kmh Geräusche von sich gegeben haben, wurden wieder ruhig.

Einen guten Start in den Frühling wünscht Euch,

Euer Fritz Wallner